Aktueller Wurf

Beverly(genannt Tilly) und Dana haben Babys.


In der Nacht vom 2. zum 3. April hat Tilly 2 Mädchen und einen Tag später Dana 2 Mädchen und 3 Jungs bekommen. Alle sind augenscheinlich gesund und hatten gleich am nächsten Morgen ein kräftig gefülltes Milchbäuchlein. Abgabebereit sind die Kleinen ab 27 Juni im Alter von 12 Wochen, nachdem sie ihre 2 Impfung bekommen haben.

Kitten vom Robinienwäldchen

Archivbild

Sie sind an einem Kätzchen interessiert, wie geht es weiter?

Mitunter können wir kurz nach der Geburt nicht einmal neuen Interessenten ein Kätzchen versprechen. Wenn wir eine Annonce schalten, reicht das mitunter für ein ganzes Jahr. Aber bitte nicht entmutigen lassen! Alle geduldigen Katzenfreunde konnten bisher ein Tier von uns bekommen, das geht mitunter schneller als ein Menschenkind zu kriegen.
Entweder wir haben gerade Katzen aus unserer Zucht in Pension oder es sind gerade Katzenbabys im Hause. Also sind Sie erst einmal herzlich willkommen bei einer Kuschelstunde mit unseren Zöglingen, auch wenn Sie sich einfach nur für diese Rasse interessieren.

Warum wurde der letzte Satz gestrichen?
Solange uns hier der allgegenwärtige Corona-Virus ein Strich durch die Rechnung macht, verweisen umso lieber auf einen virtuellen Besuch per Webcam und einen Austausch per Telefon (039 225/35 0 90).
Da in unserer Familie Risikofälle leben, müssen wir uns vor dem Virus besonders isolieren. Das kann Ihnen aber Gewissheit geben, Tiere aus einem virenfreien Umfeld zu bekommen. Denn auch, wenn sich Katzen mit diesem Virus wohl nicht anstecken, könnten sie viele Tage Überträger durch Schmierinfektionen sein. Wir gehen hier alle sehr diszipliniert und konsequent mit der Ansteckungsgefahr um, auch wenn manches dem einen oder anderen übertrieben scheint. Vor allem bei Transport ins "Ausland" (hier gemeint: außerhalb Sachsen-Anhalts) kann es bei der Abholung zu Verzögerungen kommen. Dies ist natürlich höhere Gewalt. Die Tiere werden bis zum Ende der verhindernden Maßnahmen für Sie kostenfrei von uns gut versorgt und liebevoll betreut.

Wenn Sie sich für uns entschieden haben, merken wir Sie für einen der nächsten Würfe vor. Dann werden wir Sie noch vor einer Veröffentlichung des Wurfes informieren. Schreiben Sie uns eine Mail an info@miau.online, benutzen Sie unser Kontaktformular, um uns Ihre Nachricht zu hinterlassen.

Und das sind die Eltern:

Beverly vom Falkental

Beverly vom Falkental

Geboren im April 2009
Unsere "Kampfamazone". Zumindest wenn sie Nachwuchs hat, traut sich selbst der Kater nicht in die "Wochenstube". Aber Menschen gewährt sie das Privileg, sich mal ein Baby aus dem Korb zu nehmen.

Dana vom Robinienwaeldchen

Dana vom Robinienwäldchen

Geboren am 18.04.2018
Tochter von Beverly vom Falkental(Tilly) und unserem großartigen Nero(♱).

Caruso of hounted castle

Caruso of hounted castle

Geboren im März 2016
Nach langer Suche und weiter Reise konnten wir diesen wunderschönen Kater mit nach Hause nehmen. Als würdiger Nachfolger von Kater Nero steht er gern auch als Deckkater für fremde Katzendamen zur Verfügung.

Und wo sind Bilder von den Babys?

Hier können Sie gefühlte 1000 Bilder unserer Zöglinge sehen, allerdings keine vom aktuellen Wurf.
Warum dies?
Die Unterschiede in der Farbe liegen fast ausschließlich an der Beleuchtung und am Farbabgleich. Wer uns besucht, wird schnell feststellen, dass er die ganze Bande nicht auseinanderhalten kann. Unterschiede in der Felllänge gibt es schon eher, aber das kann nach ein paar Wochen schon wieder ganz anders aussehen. Naja und eine Fotosession ist für alle Miezen immer ganz schön Stress, denn Schnappschüsse gibt es nie, wenn man sich eine ganz bestimmte Miez ausgeguckt hat, die davon sofort Wind bekommt. Schummeln wollen wir nicht, auch nicht, wenn es keiner merken würde. Abgesehen davon, dass wir selbst meist mehrere Kätzchen einfangen und scannen müssen, um sicher zu sein, wer sie sind. Der Rest muss dann in die Box, sonst springen alle wieder durcheinander. Das wäre fast so wie beim Hütchenspiel. Und wenn sie einmal gegriffen werden, schauen sie selten in die Kamera. Das dauert meist mehrere Minuten, was ihnen dann zuviel wird. Aber wenn wir Sie am Telefon haben, halten wir auch gern mal eine Miez in unsere Webcam.
Also bitte haben Sie Verständnis, dass wir ungern Fotosessions machen, damit unsere Kätzchen nicht scheu werden.Sollte sich ein Kitten mal deutlich von den anderen äußerlich unterscheiden, werden wir natürlich gern Bilder schicken.